Home   Kontakt   Impressum

y
 
 
 
 
   Home
   Terminkalender
   Vorstand
         Protokolle
 
   Bilder
         Turniere
         Tennisplätze
         Vereinsheim
         Anlage
         Archiv
 
   Vermietung
   Kegelbahn
   Chronik
   Mitgliedschaft
   Anfahrt
   Kontakt
   Sponsoren
   Links
 

 

 Unsere Sponsoren:

 

 

 

 

 

 

Chronik (Teil 2):

Nachstehende Vorstandschaft wurde gewählt:

 

  1. Vorsitzende Nißle Fritz    
  2. Vorsitzende Blender Otto
  Kassenwart Martin Norbert  
  Schriftführer Juppe Horst
  Kassenprüfer Munk Anton, Pohl Hans    
  Hauptsportwart Maier Erich
  Älterstenrat Mahler, Stromer, Suchant

 

Für die Zeit der Bautätigkeit fungierte Xaver Sailer als

Geräte- und Bauwart. Herr Dir. Hallbauer ging als

Kenner des ESV näher auf die Arbeit im Verein ein.

Sein Kernsatz war: “Schafft möglichst schnell eine

Kegelbahn, denn mit den Einnahmen können andere

Sportarten finanziert werden!” Nun konnte die eigentliche Vereinsarbeit beginnen.

 

Folgende Anträge waren erforderlich:

Am 17.3.72 an die Notare Dr. Pohl und Dr. Reiner wegen der Eintragung in das

Vereinsregister. An das Finanzamt Kaufbeuren wegen Anerkennung der Gemeinnützigkeit.

An die Bezirksleitung München des Verbandes Deutscher Eisenbahner Sportvereine

(VDES) zur Aufnahme in die Vereinskartei (zwischenzeitlich 108 Mitglieder).

Am 07.05.72 Antrag an die BD München wegen Überlassung des Stellwerks I.

Am 03.08.72 wurde mit der Aktienbrauerei Kaufbeuren eine Vereinbarung über die

Getränkeabnahme getroffen. Dafür erhielten wir zur Finanzierung der Kegelbahn ein

Darlehen von 25.000,00 DM, davon 5.000,00 DM als Spende. Die Sparda Bank Augsburg

wurde als Hausbank gewählt. Am 4.5.72 fand die erste Vorstandssitzung statt. Thema

war die Mitbenutzung der Städtischen Sportanlagen. Der Kassenwart unterbreitete den

Vorstandsmitgliedern die Finanzierung des ersten Bauabschnittes, der Kegelbahn und der

Schießstände. Die Planung und die Bauaufsicht übernahm Sylvest Herkommer, die Statik

Kurt Martin, alles honorarlos. Die technischen Dienststellen der DB stellten Maschinen und

Werkstätten zur Verfügung. Die Elektroinstallation übernahm die Starkstrommeisterei

Buchloe. Die Firma Pelzl erledigte die Heizungsinstallation. Das benötigte Material lieferte

die Firma Pelzl zum Selbstkostenpreis, eine Rechnung über die Baukosten der Heizung

erging nicht. Dafür konnten die Mitarbeiter der Firma Pelzl 10 Jahre die Kegelbahn

unentgeltlich benutzen. Die Maurer-, Fliesenleger-, Maler-, Schreiner-, Tapezierer- und

Kunstschmiedearbeiten erbrachten unsere Mitglieder in 6000 Eigenleistungsstunden.

Die Aktienbrauerei Kaufbeuren stellte unseren am Bau beteiligten Mitgliedern Freibier zur

Verfügung. Nach 1 ½ Jahren Bauzeit war der erste Bauabschnitt beendet.

 

Seite 2

.

 Eisenbahner-Sportverein e. V. - Tennisclub Kaufbeuren - 1. Vorsitzender Herr Wolfgang Bickenburg

Königsberger Str. 5 - 87600 Kaufbeuren - Email: vorstand@esv-kf.de - Internet: www.esv-kf.de